BEHANDLUNG MIT GEFRORENEN EIZELLEN

Wir werden alles tun, damit Ihr Traum wahr wird

BEHANDLUNG MIT AUFGETAUTEN BEFRUCHTETEN EIZELLEN

Wenn Sie Eizellen im Tiefkühlfach haben, wurden sie 5 bis 6 Tage lang im Labor hochgezüchtet und sind jetzt Blastozysten. Diese Eizellen haben eine hohe Schwangerschaftschance und vertragen die Einfrierprozedur am besten. Etwa ein Drittel der befruchteten Eizellen erreichen im Durchschnitt diesen Entwicklungsschritt.

In der Klinik wendet das Labor eine spezielle Einfriermethode an – die Vitrifikation, die wir als erste Klinik in Dänemark 2006 in Gebrauch nahmen. Die Methode hat sich inzwischen landesweit ausgedehnt, nicht zuletzt dank unserer guten Ergebnisse und der internationalen Erfahrungen damit. Die Vitrifikation ist ein Schnelleinfrieren der Eizellen, wodurch diesen so wenig Frostschäden wie möglich zugeführt wird.

Unsere Erfahrung zeigt, dass 95 % der Eizellen das Auftauen überleben.

Denken Sie bitte daran, dass wir Ihre Eizellen nicht auftauen dürfen, wenn wir nicht eine schriftliche Aufforderung dazu erhalten haben. Diese Aufforderung (Auftauerklärung) muss von beiden Parteien bzw. bei einer Behandlung einer Alleinstehenden von dieser Partei unterschrieben sein. Die Auftauerklärung kann auf unserer Homepage herunterladen werden (im Menü „Downloads“).

Anmeldung zur Behandlung.

Rufen Sie an Ihrem 1. Menstruationstag bei IVF-SYD unter der Tel. +45 76 24 50 20 (9.15-12.00 und 12.30-14.30 Uhr) an und melden Sie sich zur Behandlung mit eingefrorenen Eizellen an. Falls Ihre Menstruation an einem Freitag nach 14.30 Uhr oder am Wochenende eintritt, können Sie und am Montag oder einem der nächsten Tage in der Telefonzeit anrufen.

An Ihrem 1. Blutungstag beginnen Sie mit Östradiol 2 mg (3 Tabletten zur Nacht). Östradiol baut die Gebärmutterschleimhaut auf und macht sie empfänglich für die Eizellen.

10 bis 12 Tage nach der ersten Einnahme von Östradiol kommen Sie zu einer Ultraschalluntersuchung, bei der die Gebärmutterschleimhaut gemessen wird. Wenn sie fein und über 7 mm dick ist, beginnen Sie nach der Anleitung der Pflegekraft mit Crinone (3 x täglich) und setzen die Einnahme von Östradiol fort. Das Auftauen und der Embryotransfer erfolgen am 6. Crinone-Tag.

Embryotransfer

Falls die Eizelle wider Erwarten das Auftauen nicht überlebt hat, rufen wir Sie morgens an und sagen den Embryotransfer ab.

Hat die Eizelle überlebt, brauchen Sie nur wie vereinbart zum Embryotransfer zu kommen. Denken Sie daran, dass Ihre BLASE HALBVOLL sein muss!

Nach dem Embryotransfer setzen Sie die Einnahme von Östradiol und Crinone bis zum Schwangerschaftstest 14 Tage später fort. Fällt der Schwangerschaftstest positiv aus, wird die Behandlung mit Östradiol und Crinone bis zur 10. Schwangerschaftswoche fortgesetzt. Die Hormone beeinflussen den Embryo nicht.

Die Schwangerschafts-Ultraschalluntersuchung wird 3 bis 4 Wochen nach einem positiven Test vorgenommen.

Falls der Test negativ ausfällt, wird die Behandlung mit Östradiol und Crinone abgebrochen und nach einigen Tagen tritt die Blutung auf. Sind im Tiefkühlfach noch Eizellen vorhanden, kann die Behandlung nach Absprache mit der Klinik von vorne beginnen.

Anmeldung zur Behandlung im spontanen Zyklus.

An Ihrem 1. Menstruationstag rufen Sie +45 76 24 50 20 (9.15-12.00 und 12.30-14.30 Uhr) an und melden Sie sich zur Behandlung mit eingefrorenen Eizellen an. Sie vereinbaren auch einen Termin für eine Ultraschalluntersuchung an Ihrem 10. bis 12. Zyklustag (je nach Zykluslänge). Falls Ihre Menstruation an einem Freitag nach 14.30 Uhr oder am Wochenende eintritt, können Sie und am Montag oder einem der nächsten Tage in der Telefonzeit anrufen. Sie können sich auch per E-Mail anmelden (info@ivf-syd.dk).

Der zeitliche Ablauf einer Behandlung mit eingefrorenen Eizellen bei einer Frau mit einem 28-tägigen Zyklus ist in der Regel wie folgt:

Ultraschalluntersuchung am 10. bis 12. Tag mit Messung des dominierenden Follikels, Ovitrelle-Spritze am 14. Tag, Auftauen und Embryotransfer am 21. Tag. Zugabe von Ovitrelle mit 12 Klicks am Tag des Embryotransfers und 12 Klicks 4 Tage danach, um eine geeignete Hormonproduktion zu sichern. Die Spritzen müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie können sich die Spritzen zu einem beliebigen Zeitpunkt des Tages verabreichen.

Falls der Schwangerschaftstest positiv ist, wird ein Schwangerschafts-Ultraschalltest 3 bis 4 Wochen danach vereinbart.

Wie ist bei eingefrorenen Eizellen die Schwangerschaftschance?

Die klinische Schwangerschaftsrate mit einer Blastozyste (5 Tage lang hochgezüchtet) beträgt 30 bis 35 %, was der Rate entspricht, die beim Einsetzen von 2 befruchteten Eizellen (2 bis 3 Tage hochgezüchtet) erzielt wird. Die Schwangerschaftsrate hängt jedoch vom Alter der Frau und dem Aussehen der Blastozyste ab. Die durchschnittliche Schwangerschaftsrate bei IVF-SYD liegt bei 30 bis 35 %.

Wann kann ich die Behandlung erneut aufnehmen, wenn der Test nach der Behandlung mit eingefrorenen Eizellen negativ ausgefallen ist?

Sie können sofort mit einer neuen Behandlung beginnen und brauchen keine Pause zu machen.

SOLLEN WIR SIE ANRUFEN?

Das ist kostenlos und unverbindlich

Machen Sie noch heute einen ersten Schritt

Kinderwunschklinik IVF-SYD
Skærbækvej 4
7000 Fredericia, Dänemark

Tel.: +45 76 24 50 20
E-Mail-Adresse: info@ivf-syd.dk

Cvr nr. 38456113