EIZELLSPENDE

Anleitung für Frauen, die Eizellen spenden möchten.

Eizellspende

Die Hormonstimulierung bewirkt, dass Sie mehrere Eizellen bilden

In einem normalen Zyklus bilden Sie nur eine reife Eizelle aus, die pro Monat befruchtet werden kann.

Wenn Sie unbefruchtete Eizellen spenden möchten, sind etwas mehr Eizellen als die eine erforderlich, die Sie im Monat bilden. Damit Ihre Eierstöcke mehrere Eizellen bilden können, werden wir Ihnen eine sehr milde Hormonstimulation verabreichen, durch die Sie ca. 5 bis 6 Eizellen bilden. Dies ist etwa die Hälfte der Anzahl Eizellen, die Frauen in der Reagenzglasbehandlung bilden.

Die Hormonstimulation erfolgt, indem Sie sich 7 bis 9 Tage lang täglich mit einem kleinen Stift in die Bauchdecke stechen.

Durch Ultraschall können wir sehen, wann Ihre Eizellen reif sind und entnommen werden können. In der Regel ist es 11 bis 13 Tage nach Start der Hormonstimulation so weit.

Wie ist der Ablauf?

Wenn Sie überlegen, eine unbefruchtete Eizelle zu spenden, können Sie mit einem unserer zwei Ärzte ein unverbindliches Gespräch führen, bei dem Sie gründlich über die ethischen und rechtlichen Umstände in Bezug auf eine Eizellspende informiert werden. Gleichzeitig erhalten Sie Informationen über die milde Hormonstimulation, die Sie bekommen, um die Eizellbildung anzuregen. Sie können entweder anonym oder nicht-anonym spenden.

Wenn Sie in Verbindung mit dem Gespräch beschließen, Eizellen zu spenden, eröffnen wir eine Patientenakte und befragen Sie ausführlich über Ihren Gesundheitszustand und Erbkrankheiten in Ihrer Familie. Ferner werden wir eine Unterschalluntersuchung Ihrer Eierstöcke und Gebärmutter vornehmen. Sie werden auch eine Blutprobe für ansteckende Krankheiten abgeben. Sie müssen eine Erklärung über die Eizellspende unterschreiben.

Danach erhalten Sie von einer Pflegekraft eine Anleitung, wie Sie sich in die Bauchdecke stechen sollen. Viele haben Angst, sich selbst zu stechen, aber die Nadel ist so klein und dünn, dass Sie den Stich kaum spüren werden.

Sie erhalten sämtliche erforderlichen Medikamente für die gesamte Behandlung. Wenn Sie eine normale Spirale oder Hormonspirale haben, braucht diese für die Eizellspende nicht herausgenommen zu werden. Wenn Sie die Antibabypille nehmen, müssen Sie diese während der Behandlung absetzen. Verwenden Sie zur Verhütung eine Woche vor und nach der Eizellentnahme Kondome.

Beginn der Behandlung

Wenn Sie eine Menstruationsblutung bekommen, rufen Sie bitte bei der IVF-SYD unter +45 7624 5010 zwischen 9.15 bis 12.00 Uhr und 12.20 bis 14.30 Uhr oder am Wochenende unter +45 3115 1505 an, damit wir registrieren, dass Sie mit der Behandlung beginnen, und eine Untersuchungszeit buchen können.

Stimulation mit Stift

Vereinbaren Sie mit dem Arzt oder der Pflegekraft, wann Sie beginnen sollen, sich mit dem Hormonstift zu stechen. In der Regel können Sie am 2. oder 3. Zyklustag mit dem Stift anfangen. Je nachdem wie lange nach dem Gespräch Sie die Behandlung beginnen, können Sie ggf. selbst zu Hause anfangen und brauchen nicht bei uns vorbeizukommen. Sie können natürlich gern an diesem Tag gescannt werden, wenn Sie das möchten.

Nach 6 Tagen müssen Sie sich zusätzlich zum Stift eine tägliche Spritze verabreichen, die einen spontanen Eisprung hemmt (auch hierfür erhalten Sie eine gründliche Einweisung).

Die nächste Untersuchung erfolgt 6 bis 7 Tage nach dem Beginn. Bei dieser Untersuchung werden wir festlegen, wann die Eizellentnahme erfolgen soll. Das ist in der Regel 11 bis 13 Tage, nachdem Sie mit dem Stift angefangen haben.

Eisprungspritze

Wenn sich bei einer Untersuchung zeigt, dass die Follikel (Eibläschen) die richtige Größe haben, müssen Sie sich selbst eine Spritze mit dem Eisprunghormon verabreichen, Ovitrelle oder Suprefact. Die Spritze muss 34 bis 36 Stunden vor der Eizellentnahme verabreicht werden. Sie haben während der Untersuchung eine gründliche Einweisung hierfür erhalten. Der Zeitpunkt geht aus Ihrer Behandlungstabelle hervor.

Vergütung

Nach geltendem Gesetz erhalten Sie eine Vergütung von 7.000 DKK pro Eizellspende.

Wann erfolgt die Eizellentnahme?

Zwei Stunden vor der Eizellentnahme nehmen Sie eine Beruhigungstabelle (diese erhalten Sie bei der letzten Untersuchung vor der Eizellentnahme) sowie ein Schmerzmittel.

Sie können gern Ihren Freund, Ihren Mann, Ihre Mutter oder eine Freundin mitbringen, der/die auch bei der Eizellentnahme anwesend sein darf. Auch wenn die Eizellentnahme am Morgen oder Vormittag stattfindet, sollten Sie normal frühstücken, da dies die Gefahr reduziert, dass Ihnen aufgrund zu niedrigen Blutzuckers unwohl wird.

Wir führen zunächst eine lokale Betäubung der Scheidewand auf beiden Seiten vor, die bis zur Eizellentnahme wirkt.

Eine Kanüle wird in eine Vene in der Armbeuge gelegt, durch die eine Schmerzmittel in Form von Haldid (Fentanyl) verabreicht wird, ein schnell wirkendes, synthetisches Morphinpräparat mit minimalen Nebenwirkungen außer einer gewissen Müdigkeit. Sie können auch um eine Akupunktur bitten, entweder als Ergänzung zum Schmerzmittel oder allein.

Die meisten Eizellspenderinnen sind nervös und angespannt. Wie wird das ablaufen? Ist es mit Schmerzen verbunden? Wie viele Eizellen werden herauskommen? Die meisten erleben die Eizellentnahme dann aber als vollkommen undramatisch und spüren nur leichte, menstruationsähnliche Schmerzen. Wir informieren Sie ständig darüber, was gerade geschieht, so dass Sie dem Ablauf folgen können.

Die Eizellentnahme erfolgt durch die Scheide. Eine dünne Kanüle wird durch die Scheidewand direkt in die Eibläschen in den Eierstöcken geführt, die sich auf der anderen Seite der Scheidewand mit nur wenigen Millimetern Abstand befinden. Damit können die Eizellen herausgesaugt werden. Dies wird auf beiden Seiten gemacht, bis alle Eibläschen geleert sind, und dauert insgesamt ca. 5 bis 10 Minuten.

Nach der Eizellentnahme ruhen Sie sich in der Klinik in einem unserer Ruheräume aus und bekommen Saft und Obst. Wenn Sie nach einer halben bis eine Stunde wieder gut fühlen, können Sie nach Hause fahren. Wenn Sie Schmerz- und Beruhigungsmittel eingenommen haben, dürfen Sie nicht selbst Auto fahren. Wenn Sie nach der Eizellentnahme Schmerzen im Unterleib haben, können Sie Paracetamol (z. B. Panodil, Pinex oder Pamol), ggf. in Kombination mit einem Gichtmedikament (z. B. Ibuprofen 200 mg) nehmen.

Kontrolle

Am Tag nach der Eizellentnahme erhalten Sie einen Anruf von der Klinik, in dem wir uns erkundigen, ob Sie noch weitere Fragen haben. Sie können auch jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

Bei Anzeichen von Komplikationen

Wenn es nach der Eizellentnahme entgegen aller Erwartungen zu einer Blutung kommt oder Schmerzen oder Fieber auftreten, rufen Sie in der IVF-SYD an und bitten um ein Gespräch mit einer Pflegekraft oder einem Arzt. Am Wochenende rufen Sie das Nottelefon +45 31151505 an.

Verhütung

Es ist sehr wichtig, dass Sie in der Zeit, in der Sie mit hormonstimulierenden Medikamenten behandelt werden, ein Kondom verwenden, wenn Sie keine Spirale haben. Obwohl alle reifen Eizellen aus den Eibläschen geleert werden, können einige wenige unreife Eizellen zurückbleiben, die ggf. reifen und durch ungeschützten Geschlechtsverkehr befruchtet werden können. Das kann bis zu einer Woche nach der Eizellentnahme geschehen.

Wie viele Male darf ich Eizellen spenden?

Wenn Sie wiederholt Eizellen spenden möchten, ist das erlaubt, doch höchstens 6 Mal. Es muss aber ein Monat Pause dazwischen gemacht werden. Die meisten Spenderinnen möchten mehrfach Eizellen spenden, einzelne gern nach einigen Jahren Abstand, um der Eizellempfängerin die Möglichkeit zu geben, ein biologisches Geschwisterkind zu bekommen.

Freiwilligkeit

Sie können Ihr Angebot für eine Eizellspende jederzeit zurücknehmen. Dies kann auch am Tag geschehen, an dem die Eizellentnahme stattfinden soll. Wenn Sie Ihr Angebot nach der Eizellentnahme zurücknehmen, werden die Eizellen vernichtet.  Wir sollten jedoch spätestens am Tag der Eizellentnahme eine entsprechende Benachrichtigung erhalten.

SOLLEN WIR SIE ANRUFEN?

Das ist kostenlos und unverbindlich

Machen Sie noch heute einen ersten Schritt

Kinderwunschklinik IVF-SYD
Skærbækvej 4
7000 Fredericia, Dänemark

Tel.: +45 76 24 50 20
E-Mail-Adresse: info@ivf-syd.dk

Cvr nr. 38456113